Themes und ihre Eigenheiten

Na ja, ihr wisst ja alle mehr oder weniger aus eigener Erfahrung: Man kann eine Menge Zeit investieren, wenn man am Design von WordPress herum schraubt. Uff… So ein Tag war für mich heute.

Ausgelöst dadurch, dass ich nicht wollte, dass man auf der Startseite des Blogs (Klick auf den Header oder den Blogtitel) ewig scrollen muss, um weitere Beiträge zu sehen. Iwans neues Layout gefiel mir so viel besser, so herrlich übersichtlich. Also fragte ich ihn, ob dort auch ein Wechsel-Header möglich sei; ja, ist! Dann fragte ich noch, wie er das mit der Schrift macht, dass die in den Beiträgen jetzt gut lesbar ist; war auch keine Hexerei.

Also hab ich meinen Blog auf das Triton Light Theme geändert, um festzustellen: Jetzt musste ich alle Header-Fotos neu skalieren, weil sie dort eine andere Größe haben und nicht automatisch die alten übernommen werden. Das war eine mindestens Vormittag-füllende Arbeit. Jedes der Header-Fotos neu einrichten.

Zu guter Letzt war ich nicht glücklich damit, es war nämlich nicht möglich, die Seitenleiste auch wirklich auf der ersten Seite als Seitenleiste einzurichten. Auf der ersten Seite blieb sie einfach ganz unten. Erst wenn man in einen Beitrag hinein klickte, erschien sie auf der Seite. Das passte mir nicht und ich sehnte mich nach dem alten Theme. Was bei Iwan passt und gut aussieht, tat es mit meinem Blog-Titel und allen Details nicht, egal wo und wie ich auch zu schrauben suchte. Es wollte nicht.

Nun kann man halt leider nach sowas nicht sagen: Bitte alles auf Anfang, mit einem Klick. Nein, wieder Theme wechseln. Nun passten die Header-Fotos wieder nicht. Och nein…

Mit ein bissel suchen und ausprobieren hab ich dann entdeckt, dass ich auch auf diesem Theme bewerkstelligen kann, dass ein Beitrag kurz angezeigt wird. Dazu muss ich beim Beitrag erstellen „Format Bild“ (statt „Standard“) wählen und dem Beitrag muss ein Beitragsbild zugeordnet werden. Je kleiner ich das Bild wähle, umso knapper fällt die Vorschau eines Beitrags aus. Das war jetzt die Nachmittags-Beschäftigung.

Zwar ist diese Beitragsvorschau in schwarz gefasst, das kann ich nicht ändern; aber diesen Minuspunkt nehme ich jetzt einfach mal in Kauf.

Die ganzen Header-Fotos sind noch nicht wieder zurück skaliert; aber alle Beiträge sind umgestellt und die Übersicht sollte nun besser sein.

Schneien tut es jetzt auch; hab beim Herumtüfteln durch Zufall das Häkchen wieder gefunden, das man setzen muss, damit es weihnachtlich ist. Passend dazu ist der farbige Seitenstreifen jetzt erst mal dunkler, damit man den Schnee auch gut sieht. Die Farbe des Seitenstreifens werd ich vielleicht immer mal wieder ein bisschen anpassen, aber das ist zum Glück wirklich eine Kleinigkeit.

Ich hoffe, ihr fühlt euch auch im neuen Look wohl.

Kommt gut in die neue Woche…

Advertisements

18 Gedanken zu „Themes und ihre Eigenheiten

  1. Tja, wenn man an einem Sonntag nicht besseres zu tun hat, dann macht man sich eben Arbeit … mit WordPress. 😉 Aber ich nuss ehrlich sagen: die Arbeit hat sich gelohnt. Das neue Layout gefaellt mir sehr. Und nun ruh‘ Dich mal aus.
    LG, Pit

    Gefällt 1 Person

Dein Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s