Die Tage vor Weihnachten…

Innerlich bin ich bereits dabei, das Jahr abzuschließen. Mir kommt es vor, als ob die Zeit sich verlangsamt; es wird still in mir. Heute werde ich nochmal Sauna und Schwimmbad einen Besuch abstatten, aufwärmen, die Schulter bewegen, die mir das letzte halbe Jahr Probleme bereitet hat und noch nicht wieder ganz hergestellt ist. Aber ich bin zuversichtlich, dass der Rest davon auch noch wird.

Morgen noch ein letzter Arbeitstag und Verabschiedung von den Kollegen.

Am Wochenende Geschenke einpacken und Packen für München, nochmal durchputzen.

Am Montag gehts los per Bus, Bahn, Zug, Bus, nach München. Dort gibt es noch ein bisschen was zu organisieren und ein zwei Freundinnen zu treffen, bevor ich mit meinen Kindern und einem Gast Weihnachten zusammen bin.

Am 25. oder 26. komme ich mit meiner Tochter in deren Auto zurück. Ein paar Entspannungstage mit bemuttert werden für sie hier. Spätestens am 29. muss sie zurück in München sein. Der Rest des Jahres gehört dann nur mir. Ausklingen lassen, darauf freue ich mich auch. Ich werde erst am 5. Jan. wieder arbeiten.

In diesen letzten Tagen des alten Jahres passieren auch noch unerwartete Dinge, mit denen ich nicht gerechnet hätte.

Zum Beispiel bekam ich gestern eine Email von meinem 2. Langzeit-Lebenspartner, mit dem ich seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Er hat ausgemistet und dabei Fotos von uns gefunden; ob ich Interesse daran habe. Eins hat er gescannt und als Vorschau geschickt…

Esther

Ich kann mich nicht an dieses Foto erinnern. Lang lang ists her. Muss aus 1985/1986 stammen. Es war die letzte Wohnung in München, bevor ich 1991 die Familie verließ und es mehr als turbulent wurde.

Warum dieses Foto – zusammen mit anderen – bei diesem früheren Partner geblieben ist, keine Ahnung. Aber ich freu mich auf die Fotos.

Inzwischen sieht die junge Lady vom obigen Foto übrigens so aus (vor 3 Monaten):

Esther 01.09.2014

Ich wünsche euch eine stressfreie Rest-Vorweihnachtszeit und Feiertage ganz nach eurem Geschmack mit allem, was für euch dazu gehört. Wir lesen uns…

stern

Advertisements

12 Gedanken zu „Die Tage vor Weihnachten…

  1. Liebe Marion,

    was für eine wunderschöne Frau aus ihr geworden ist.

    Ich wünsche Euch ebenfalls ruhige und besinnliche Tage. Genießt Eure Zeit und lasst es Euch richtig gut gehen. Wir hören uns sicher noch bis zum Jahreswechsel.

    Ganz liebe weihnachtliche Grüße Julusch

    Gefällt mir

    • Liebe Julusch,

      nicht wahr? Ich bin sehr stolz auf sie. Sie tanzt übrigens seit Jahren Turnier-mäßig und macht eine sehr gute Figur auf dem Parkett.

      Danke für deine guten Wünsche. Ich glaub, ich hab mich schon lange nicht mehr so auf die freie Zeit um Weihnachten und Neujahr gefreut und bin stolz, dass ich dieses Jahr so hinter mich gebracht habe; es war kein leichtes.

      Ich wünsche dir auch eine entspannte Auszeit und angenehme Feiertage. Ich denke auch, dass wir uns im alten Jahr noch lesen.

      In deinem neusten Beitrag hast du bewusst keine Kommentare zugelassen, nehme ich an. Ich habe aber sehr interessiert alles aufgenommen, soviel sei an der Stelle mal gesagt.

      Liebe Grüße ⭐
      Marion

      Gefällt 1 Person

      • Liebe Marion,

        ich freue mich auch in diesem Jahr wie selten auf die freien Tage. Ich habe ganz bewusst die Kommentar Funktion ausgeblendet. Da hast du recht. Ich war und bin mir nicht sicher, wie ich mit dem Feedback, welches auch immer, umgehen kann.

        Ich will kein Salz in die Wunden streuen, dafür sich sie noch zu frisch, denn mein letzter „Niedergang“ ist erst wenige Wochen her. Und noch viel weniger wollte ich durch ein Kommentar den „kleinen Teufel Hoffnung“ schüren.

        Auch wenn sich das vielleicht seltsam anhört, so war ich sicher, dass niemand dieses lange „Machwerk“ wirklich lesen wird. Das war sozusagen meine Art es „schwarz zu malen“. Danke, dass du dir die Zeit dafür genommen hast. Das freut mich wirklich und aufrichtig sehr.

        Lieben Gruß Julusch

        Gefällt mir

        • Liebe Julusch,

          so hat es sich angefühlt, dass das Thema zu sensibel für dich ist, um auch noch mit Kommentaren fertig werden zu wollen, wo man vorher nie weiß, wie die ausfallen werden. Ich verstehe sehr gut, dass du dich davor geschützt hast.

          Es klang so, als würdest du tatsächlich nicht damit rechnen, dass jemand das alles liest. Aber nun, ich weiß, dass mindestens eine weitere Person außer mir alles gelesen hat. Und ich möchte an der Stelle vielleicht nur sagen, dass ich nach dem ersten Verdauen der Geschichte viel Mitgefühl spürte für das, was du erlebt hast.

          Ich wünsch dir friedliche und ruhige Weihnachtstage ⭐

          LG, Marion

          Gefällt 1 Person

Dein Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s