Ein Wintermorgen-Märchen im Mittleren Suhrental

38.1 Beitragsbild

Mein freier Donnerstag begann bei wunderschöner Morgenstimmung mit einem Spaziergang ins Tal hinunter. Komm mit…

33 08.01.2015

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

 

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

Rückweg

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

Noch über die Hauptstraße und geradeaus in mein Heim…

78

79

80

81

82

Advertisements

15 Gedanken zu „Ein Wintermorgen-Märchen im Mittleren Suhrental

  1. Bin mitgekommen, gar nicht aus der Puste…😉
    Nur genießen in diesen zauberhaften Winterlichtstimmungen zum Tagesausklang.
    Danke dafür…
    und einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße
    von der Karfunkelfee

    Gefällt mir

    • Danke Sylvia, die Gegend ist wirklich bezaubernd. Ich glaub, es ist so eins der wenigen Dinge, die mich im Moment immer wieder tragen oder auffangen, diese wunderschöne Natur.
      Es freut mich, dass du dich über die Fotos bezaubern hast lassen 🙂

      Gefällt 1 Person

      • Ach, Marion, so ergeht es mir. In diesen Tagen der politischen Problematik und in den Tagen der Unsicherheiten mag ich ausgedehnte Spaziergänge in der Natur – ist sie vor meiner Haustür auch nicht annähernd so bezaubernd wie bei Dir. Aber sie belebt und lässt wieder zur inneren Ruhe finden.

        Gefällt mir

        • Liebe Sylvia, ich glaube die Politik beginnt in jedem selbst. Wer dort Frieden zu schaffen vermag – und das ist manchmal schwer genug – der trägt das größte zur Politik bei, das er beitragen kann. Gestern Abend hab ich in einem Artikel über die psychische Gesundheit der momentan aufwachsenden Generation den Tipp für Eltern gelesen, lange Waldspaziergänge zu machen. Um runter zu kommen, zu sich zu kommen. So einfach und so wirkungsvoll.

          Ich ringe in diesen Tagen auch immer wieder um meine Ausgeglichenheit und lange Spaziergänge sind das, was mir am meisten hilft.

          Es ist schön zu lesen, dass es dir ähnlich geht. Dass auch du so wieder in die innere Ruhe findest. Denn dort liegt die Kraft.

          Gefällt 1 Person

          • Ja, und ich bin sehr glücklich darüber, dass mein Kind – trotz Nintendo – viel an die Luft geht und sich bewegt. Das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich. Und ich glaube, wir sind nicht die Einzigen, die sich der Natur bedienen, um Kraft zu schöpfen (vielleicht sollten es nur mehr tun, dann gäbe es weniger Aggressionen …). Herzliche Mittagsgrüße aus dem sonnigen Sachsen.

            Gefällt 1 Person

            • Da hast du vermutlich sehr recht, dass das heute nicht mehr selbstverständlich ist. Schön, wenn es die Jungen und jung Gebliebenen gleichermaßen tun: Die Natur zum Ausgleich nutzen. Möge sie uns noch lange erhalten bleiben.

              Die Sonne mag sich heute hier so gar nicht zeigen, wenigstens haben die Niederschläge aufgehört. Ich ringe noch mit mir, um raus zu gehen 😉

              Gefällt mir

Dein Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s