Über Fotografie von Menschen

Ich selbst fotografiere sehr selten Menschen und bin daher besonders angetan, wenn andere das gut drauf haben.

Da finde ich vor allem spannend, nicht nur glatte „leere“ Schönheit von jungen Gesichtern zu sehen, die ich manchmal wie unbeschriebene Blätter empfinde, sondern ich möchte in Gesichtern oder auch Körpern gerne Gefühle ausgedrückt sehen (wie z.B. in Mario Lubrichs Serien formed memories und black intricate flower), ich möchte dort Charaktere, Seelen, Lebensgeschichten wahrnehmen, ich suche dort Ausdruck und Tiefe. Dazu dürfen Falten und Unebenheiten gehören, da geht es nicht um perfekte im Sinne von makelloser Schönheit und Haut.

Ein anderes Thema… Kürzlich bin ich anlässlich ihrer neuen Studioeröffnung in meiner Region auf eine Fotografin gestoßen, die sich im Lauf der Jahre auf Neugeborenen-/Baby- und Schwangeren-Fotografie spezialisiert hat und bin begeistert. Ihr Stil gefällt mir sogar besser als der von der bekannten Anne Geddes, der auf mich manchmal fast etwas zu inszeniert oder zu perfekt wirkt.

Man könnte zwar sagen, Babies und Neugeborene zu fotografieren sei immer leicht wegen des Kindchenschemas, so dass eh alle Betrachter Babies einfach süß finden. Aber vielleicht mögt ihr selbst mal sehen und wirken lassen: little-dreams.ch/blog

Wenn an dieser Art Fotografie etwas leicht ist, dann vielleicht, dass werdende Eltern, vor allem diejenigen, die sich professionell fotografieren lassen, eh Glück ausstrahlen, genauso wie frisch gebackene; und von einem Neugeborenen immer ein spezieller Zauber ausgeht. Vielleicht muss man selbst Kinder haben oder sie besonders lieben, um es zu verstehen.

Jedenfalls vermag Laura Kissling den Zauber rund um Familie und Elternschaft besonders gekonnt ins Bild einzufangen und ihre Bilder lassen mich Menschsein einfach schön finden und mögen.

Gerne höre ich euren Eindruck…

Advertisements

14 Gedanken zu „Über Fotografie von Menschen

  1. Liebe Marion,
    ich fotografiere normalerweise keine Menschen, es sie denn Bekannte, weil ich immer meine, ich verletze damit Persoenlichkeitsrechte. Und ich traue mich auch nicht, jemanden zu fragen, ob ich ihn fotografieren darf. Also: kaum Personenfotos.
    LG,
    Pit

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Pit,
      da gehts dir genau wie mir.
      Ich empfinde es aufdringlich, Menschen mit dem Fotoapparat „zu verfolgen“ oder ihnen damit zu nahe zu kommen. Und ich traue mich auch nicht, sie zu fragen.
      Ausnahmen eben Familienfotos oder etwas in der Art.
      Manchmal sind halt grad Menschen mit drauf, aber das ist etwas anderes, als das Objektiv direkt auf sie zu halten.
      LG, Marion

      Gefällt 1 Person

  2. Die gefallen mir sehr gut, die Babyfotos!
    Was das fotografieren von Personen angeht, da geht’s mir wie Pit und dir.
    Ich sass einmal mit meiner Freundin beim essen plus noch ein Pärchen. Das war bei einem Inder, wo wir am Boden sassen. Am „Nebentisch“ sass einer mit zwei Frauen (Fotograf?) in etwa 4 m Entfernung und knipste während des Essens seelenruhig meine Freundin ab. Ohne zu fragen. Ich fand das damals einfach nur unhöflich und unmöglich!

    Gefällt mir

    • Schön 🙂
      Bei manchen der Babyfotos frage ich mich, was den friedlich schlummernden Neuling wohl noch alles in seinem Leben erwartet.
      Sehr berührend finde ich auch die Fotos, wo die größeren Geschwister den frischen Ankömmling liebevoll in ihre Mitte nehmen. Auch wenn sie später vielleicht mal mit ihm raufen werden.

      Die Situation beim Essen ist gut vorstellbar. Ich würde mich das nie trauen. Als Betroffener sollte man vielleicht den Mut finden zu sagen, dass man doch bitteschön in Ruhe gelassen oder vorher gefragt werden möchte.

      Gefällt 1 Person

Dein Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s