Heute

391.1 Beitragsbild

Leicht verkatert von den diesmal kräftig verspürten Vollmondenergien und einer ziemlich irren Woche, musste ich heute Nachmittag raus in die Frühlingsluft und herrliche Sonne.

Es musste ein neuer Weg sein und es durfte ruhig länger sein. So ging es u.a. über den Hügel rüber ins Ruedertal.

Die Kamera des Smartphone hat mich heute tendenziell enttäuscht. Die Belichtung war teils recht unausgeglichen, die Farben teils zu blass. Es geht sich aber halt viel leichter ohne die Nikon.

Ein paar sind dann doch noch zeigenswert, so als kleiner Eindruck.

Zum Foto 387 (leere aufsteigende Straße) folgendes:

Schon von weitem sah ich links der schmalen Straße eine Katze durch die Wiese streifen. Sie kam auf die Straße, blieb dort sitzen und maunzte mir entgegen. Es war eine schwarze mit weißem Gesichtchen ab den Augen. Sie erwies sich als ein Er, der meine Nähe suchte und sich über die Straße rollerte, um möglichst überall gekrault zu werden. Sein Fell war zwar staubig, aber von der Sonne gewärmt und am Kopf sehr weich.

Als ich beschloss weiter zu gehen, hatte er noch nicht genug, maunzte mir hinterher und lief mir auch noch eine Weile nach.

Ich genoss diese Begegnung ohne das Bedürfnis, ein Foto davon zu schießen.

Advertisements

10 Gedanken zu „Heute

  1. Du auch? Ich habe zwei Nächte fast garnicht geschlafen und als ich den Vollmond dafür verantwortlich machte, wurde ich ausgelacht…
    Schöner Bericht und Fotos. Ein Smartphone ist eine schöne Sache, aber eine Kamera ist eine Kamera… 😉
    Ich wünsche Dir ein erholsames, regenerierendes Wochenende.
    Bei mir ist Mathilda über das Wochenende und sorgt für Abwechslung 😉

    Alles Liebe

    Jürgen

    Gefällt mir

    • Ja, von diesen Banausen laufen noch genug rum 😛
      Ist man halt gefordert, sich selbst zu glauben was man spürt, auch wenn es die anderen nicht tun.
      Ich glaub, am Montag schlief ich schon recht schlecht ein. Erst am Dienstag, als es sich ähnlich anfühlte, realisierte ich dann den nahenden Vollmond und weiß aus Erfahrung, dass das dann ja eher noch zunimmt. Also hab ich mich Gott sei Dank entsonnen, was mir früher schon manchmal geholfen hat. Stein in die Hand. Einen, den ich im Wald gefunden hab, einer der zu mir passt. Das merk ich daran, dass er in meiner Hand heiß wird, dann ist er richtig. Der liegt da schon lange neben meinem Bett, nun hab ich ihn wieder mal zur Hand genommen. Einen Zweiender-Bergkristall, den ich auch schon ewig nimmer in der Hand hatte, in der anderen. Beide sind gut warm bis heiß geworden und haben mich mit fortgetragen ins Reich der Träume. Bis zum Vollmondtag. Hat gut geklappt. Ich war so froh. Weil wenn ich nicht geschlafen hab, kannst mich wegschmeißen. Glaub so ähnlich hast du dich mal ausgedrückt mit Nackenschmerzen und dem passenden Kissen.

      Danke für dein Lob. Stimmt schon, ein Smartphone ist nicht vergleichbar mit einer Kamera. Obwohl ersteres halt so krass bequem ist, wenn man es eh in der Tasche hat.

      Ja, das Wochenende zum Regenerieren ist nötig und bringts auch, will mir scheinen. Obwohl ich gestern Vormittag nochmal den Weg von der Pampas nach Aarau machen musste zum Arzt wegen einer Verlängerung der Verordnung für Physio und ein paar wenig hilfreiche Aussagen von ihm an den Kopf bekam.

      Ich wünsch dir ein erholsames Wochenende mit Mathilda, deinem Prinzesschen ⭐

      Liebe Grüße
      Marion

      Gefällt 1 Person

      • Ich lass die Banausen Banausen sein und das mit den Steinen ist interessant…
        Die Tage mit Mathilda waren schön. Vor allem, als sie zum Schluss meinte „Weißt Du Opa, die Tage waren viel zu kurz!“ 🙂
        Ich wünsche Dir einen schönen Montagmorgen und eine gute Woche!

        Liebe Grüße
        Jürgen

        Gefällt 1 Person

        • Genau, gute Idee mit den Banausen 😉

          Och wie schön. Könnte Mathilda dir als Opa ein schöneres Kompliment machen als das, dass die Tage viel zu kurz waren?! ⭐

          Sollte dir mal ein Stein in den Weg kommen, dir fällt es grad ein und du hast Lust, kannst es ja probieren, ob es für dich passt. Fühlt sich bei mir an, als würde er mich erden. Aber vielleicht findest du ja auch mal was ganz anderes, was zu dir passt und womit sich der Vollmond weniger stressig gestaltet.

          Der Montag war gut, ich hoffe deiner auch und: Hab eine gute Woche Jürgen!

          LG, Marion

          Gefällt 1 Person

    • Hallo Pit,

      na ja, sagen wir es mal so: Den anderen Kater hat man selbst in der Hand, man kann es tun oder lassen, das Trinken. Den vom Vollmond scheint man weniger in der Hand zu haben. In Ordnung ist trotzdem alles; muss man halt Wege für sich finden, wie man damit umgehen möchte und kann bzw. ob man für sich herausfindet, woran es liegt, dass diese natürlichen Energien einen tendenziell plagen und ob man etwas daran ändern kann.

      Danke, ich wünsch dir auch ein feines Wochenende ⭐
      Marion

      Gefällt 1 Person

Dein Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s