Der Wald und seine Bewohner

Forest and it’s dwellers

1493 Der Wald und seine Bewohner_22.08.2015, 15.30 Uhr_vom Smartphone

1494 Brombeeren mit Blüten_vom Smartphone

1495 Brombeersträucher_vom Smartphone

So süß und köstlich – reife Brombeeren / So sweet and delicious – mellow blackberries:

1496 Reife Brombeeren_vom Smartphone

1497 Wald_vom Smartphone

Mitten im Wald / Deep in the woods:

1498 Brunnen im Wald_vom Smartphone

Baumwurzel / Tree root:

1499 Baumwurzel_vom Smartphone

1500 Häuschen im Wald_vom Smartphone

1501 Bänkchen oben auf der Lichtung_vom Smartphone

1502 Ausblick vom Bänkchen_vom Smartphone

Riesenporling / Giant polypore:

1503 Pilz_vom Smartphone

1504 Pilz_vom Smartphone

1505 Pilz_vom Smartphone

1506 Waldweg_vom Smartphone

1513 Rötlerweg_vom Smartphone

Holunderbeeren / Elderberries:

1514 Holunder_vom Smartphone

1515 Holunder_vom Smartphone

1516 Wald_vom Smartphone

Hier am Waldrand lebt jemand etwas versteckt und sehr idyllisch in einem kleinen Häuschen mit wunderschönem Garten:
Here, at the edge of the woods, somebody lives a little bit secret and very quaint in a little house with a wonderful garden:

1517 Hier hinten wohnt jemand_vom Smartphone

1518 Dorf in Sicht_vom Smartphone

1519 Wasser_vom Smartphone

1520 Kirchleerau_22.08.2015, 16.55 Uhr_vom Smartphone

Ja… und was nach diesem letzten Foto kam, konnte ich leider nicht mehr fotografieren, obwohl es dessen wert gewesen wäre. Aber Menschen in den letzten Winkeln von stillen Dörfern kann man (ich) nicht so einfach fotografieren.

Beim ersten Haus nach dem Wald stand ein Mann mit hübschem Pferd vor dem Gartentor, hielt es an der Leine, lächelte und das Pferd fraß genüsslich saftig grünes Gras. Ein sehr friedlicher Anblick.

Das nächste Haus ist sehr alt, ein Holzhaus, das aber liebevoll instand gehalten wird. Es hat einen ganz eigenen Charme. Auch hier ist so eine intime Stimmung, so abgelegen und nah am Wald, mit Kindern im Garten und einem Hund, der Alarm schlägt. Da herum zu fotografieren gelang mir bisher nicht.

Aber diese Szenen rundeten meinen ca. 2-stündigen Waldspaziergang heute wunderbar ab, der mich insgesamt sehr erfrischte.

What I’ve seen after this last photo, I couldn’t photograph, sorry, although it would have been worth to. You (I) can’t photograph people in the backmost corner of a quiet village easily.

In front of the first house behind the forest a man stood with a pretty horse at the gate, hold it on the line, smiled and the horse eats with relish lush green grass. A very peaceful sight.

The next house is very old, made from wooden, which is keeping in good condition with care. It has it’s own charm. Here is a intimate atmosphere, too; so outlying and near by the forest, with kids in the garden and a dog, which screams alarm. I don’t succeeded meanwhile with photographing round about there.

But this scenes rounded my 2 hours forest walk wonderful today, which refreshes me completely.

Advertisements

3 Gedanken zu „Der Wald und seine Bewohner

  1. Pingback: Pizza anders | Unterm Firmament

Dein Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s