Vollmond und „Kunterbunt“

Full moon and „Farraginous“

Ganz nebenbei, heute Abend war Vollmond (20.35 Uhr). Es wird von einem Supervollmond gesprochen. Maximale Nähe zur Erde, siehe hier.

Vielleicht pushen seine Energien das allgegenwärtige Thema der Flüchtlinge ja auch.

By the way, today we had full moon. They speak about a super full moon (maximum propinquity to the earth).

Perhaps it’s energies push the omnipresent issue of refugees, too.

Während ich heute die Frage von „Aufgewacht“ sah: topperspective – Was passiert da gerade in Deutschland ???… – natürlich kann man fragen: Was passiert da gerade in Europa? – …

… fand ich woanders den Beitrag mehlstaub & ofenduft – Das Ende des Schweigens und kalt servierte chinesische Nudeln, der mich erstens berührte, weil es sich eigentlich um einen Food-Blog handelt, das momentan unübersehbare Thema der Flüchtingsströme aber passend mit Essen verbunden präsentiert wird, zweitens, weil mich die klaren Worte erreichten. Ich zitiere:

Was macht uns also Angst? Der drohende Verlust durch Teilen? Der eigene soziale Abstieg? Eine Kriminalisierung durch Fremde? Sind das Fakten oder eher Propaganda? – Können wir wirklich unsere Türen verschließen, vor Menschen, die auf der Flucht vor Hunger und Not, vor Perspektivlosigkeit und Krieg ihr Leben riskieren? Ist der Zufall, dass wir in einem der reichsten Länder der Welt geboren wurden, wirklich die Grundlage, auf der wir sagen können: all dies hier gehört uns?

Außerdem brachte Annette mit Willkommens- und Begegnungsfest für Geflüchtete und Freunde den Hinweis auf ein Fest in Dortmund, das privat organisiert wurde.

Today I found the question from „Awoken“ (he asks: What happens there in Germany???) – one can ask: What happens there in Europe? – …

… somewhere else I found the post „The end of silentness and Chinese noodles served cold“, which touches me first, because it is a food blog, but presents the issue of obvious refugee streams in an appropriate way with food and touches me second because of it’s clear words:

What causes us to be frightened? The impending loss through sharing? Our own social descent? Criminalizing through foreigners? Facts or rather propaganda? – Can we really close our doors towards people, which risk their lifes on the lam of hunger and hardship, lack of perspective and war? Is the coincidence, born in one of the richest countries of the world, really the base to say: All this is ours?

Besides this, Annette posts the hint to a welcome- and meeting celebration in Dortmund, which is organized by private people.

Bei Sonja wurde ich kürzlich auf die Aktion #BloggerfuerFluechtlinge aufmerksam: Von der Aussicht auf eine heitere Zukunft – Massenmigration

… und irgendwie begegnete mir kürzlich das Projekt Bildung Begegnung Beschäftigung vom verein netzwerk asyl aargau und deren Freiwilligenaufruf für das Begleiten der wöchentlich Samstags stattfindenden Veranstaltungen für Asylsuchende.

At Sonja’s Blog I recently saw the action #bloggersforrefugees: From the prospect to a cheerful future – crowd migration…

… and the projekt „education meeting activity“ by network asyl and their volunteers invocation for attending the event for asylum seekers every Saturday.

In einem anderen Blog (weiß den Namen nicht mehr) las ich kürzlich von der Betreiberin, wie sie innerlich eine nachvollziehbare Anti-Haltung gegen die vielen Fremden im eigenen Land hatte, dann gefragt wurde, ob sie mithelfen könnte, worauf sie Begegnungen mit diesen Menschen hatte, die ihre Sicht vollständig veränderten. Sie wurde berührt.

Vorher entdeckte ich dann diesen Artikel: sueddeutsche.de – Rosenheim bleibt nazifrei und freute mich total darüber. Eine Kundgebung der Rechten wurde von den Bürgern vereitelt, indem sie zahlreich da waren und zwei Ringe bildeten, so dass die Kundgebung nicht in der geplanten Form stattfinden konnte, sondern abgebrochen wurde. Nun fing ich mich freudig an zu fragen: WAS PASSIERT DA IM MOMENT?

Wegen der Größe des Phänomens der Flüchtlingsströme kann kaum mehr jemand wegschauen. Das Thema bewegt…

I recently read from the person who runs another blog (I don’t remember the name), how she had an inner anti attitude against many foreigners in the own land and then was asked for help for these persons. She had encounters with this people, which changed her sight completely. She was touched.

Previously I discovered the item: Rosenheim stays Nazi-free – and was very glad about it. A rally from the rhightists was spoiled from civics. They were there in large numbers and built two circles, so the rally couldn’t come to the scheduled end. It must be canceled. Now I began to ask myself gladly: WHAT HAPPENS THERE IN THE MOMENT?

Because of the size of the refugee streams scarcely anybody is able to look away. The topic affects…

bloggerfuerfluechtlinge

buntstattbraun

Advertisements

Dein Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s