Neue „Farben“

New „colours“

Kennt ihr das Gefühl: Ich brauche andere Farben!? Mein Leben braucht neue Schattierungen, Geschmäcker…!?
So gehts mir zur Zeit. Und das ist wahrscheinlich erst deswegen der Rede wert, weil ich ein Mensch bin, der ganz gerne in alten Gewohnheiten bleibt und sie oft erst loslasse, wenn sie gar nicht mehr passen.

Nicht dass ich jetzt in Aktionismus verfalle und alles Mögliche vom Zaun breche.

Du you know the feeling: I need other colours!? My life needs new shades of colour, tastes…!? So I feel at the present. It’s probably worth to speak about only because I’m a person, which likes to stay in old habits. I leave them go only then, when they became incongruously.

I don’t fall in doing things for the sake of doing things. I don’t pick everything imaginable.

Wenn ich meine längerfristigen astrologischen Transite anschaue, dann ist da seit Januar 15 und noch bis in den November „Geringe Flexibilität“ und „In Ketten“ aktiv, seit April 14 und bis Mitte Dezember wirkt u.a. „Übergänge gestalten“ und seit April 15 bis März 16 wirkt „Wechsel der Lebensphase“.

Letzteres beinhaltet: Sie versuchen, Ihre bisherigen Erfahrungen zu bewerten und innerlich zu verstehen, was sie für Sie persönlich bedeuten. Bestätigung von anderer Seite genügt Ihnen nicht mehr, Sie möchten mit sich selbst ins Reine kommen.
Wenn Sie bei dieser Analyse mit Ihrem Leben unzufrieden sind, werden Sie sich wohl zu gewissen Lebensumstellungen entschließen.
Was Sie auch während dieses Einflusses und nach seinem Abklingen tun, gönnen Sie sich diese Erfahrungen, damit Sie Klarheit über das gewinnen, was Sie wirklich brauchen, um ein erfülltes Leben zu führen.

When I have a look at my longer-term astrological transits, „minor flexibility“ and „in chains“ is active since January 15 till November, among others „shaping transitions“ (since April 14 till the middle of December) and „changing of the stage of life“ (since April 15 till March 16) acts.

The last one includes: You try to value your experiences so far and to come to an inner understanding of the meaning for you individually. You are not longer satisfied with confirmation from other side, you want to come clean with yourself.
If you become discontented during this analysis, you will decide for a sense of changeovers.
Whatever you do during this influence and till it’s decline, you should grant yourself this experiences to get clearness about what you need in actual fact and how to live a fullfilled life.

So habe ich also zur Zeit Freude an Neuem in meinem Alltag, während meine Träume sich schon mit dem nächsten Schritt des Sammelns von Erfahrungen mit mir selbst bei Unternehmungen/Ausflügen/Reisen beschäftigen, die ich alleine angehe.

Ein Beispiel für Neues, an dem ich Freude habe…

By this means I presently have joy with something new in my daily routine, whereas my dreams already potter with the next step of collecting experiences with myself through activities/excursions/travels by myself.

One example for something new, which makes me happy…

Bei Vetch hat mich kürzlich die Goldene Milch inspiriert.

Da man dazu 1/2 TL Kokosöl pro Tasse verwendet und die Migros (zu meiner Freude) dabei ist ihr Alnatura-Angebot auszubauen (die Marke hab ich schon in München schätzen gelernt), ist das gerade eines meiner Lieblingsprodukte:

I recently was inspired by Vetch from Golden Milk
.

Because you need 1/2 tsp. coconut oil per cup and the discounter Migros is expanding it’s range of Alnatura items (to my joy, I’ve learned to value this brand already in Munich), this is one of my present favorites:

1645 Kokosöl nativ

1646

Zwar mochte ich schon immer Kokosmilch, die zum Kochen verwendet wird, aber ich bin davon weg gekommen, weil sie mir öfter schlecht wurde, bevor ich sie aufbrauchen konnte. Ich hoffe, dass das bei der kleinen Menge Kokosöl nicht passiert. Den Kokos-Geschmack transportiert es jedenfalls recht fein und ist in Geschmack und Konsistenz überhaupt nicht zu vergleichen mit dem gehärteten Kokosfett, das ich noch aus der Küche meiner Mama kenne.

I liked coconut milk for cooking all along, but I gave it up because it goes off more times before I could use it completely. I hope it won’t happen with the little amount of coconut oil. It transports the smell of coconut very fine and you can’t compare it with the hardened coconut oil, I know out of the kitchen from my Mum.

Das Zähneputzen (Zähneputzen mit Bounty = Kokosöl mit Xylit) mit Kokosöl fühlt sich prima an, schmeckt auch fein und hinterlässt ein angenehmes Gefühl auf den Lippen. Aber dann immer eine fettige Zahnbürste? Da werde ich noch weiter experimentieren.

Toothbrusing (toothbrushing with Bounty = coconut oil with xylitol) with coconut oil feels great, tastes fine and lefts behind a pleasure feeling on the lips. But then, what about a greasy toothbrush? I will experiment with it further.

Die abendliche Goldene Milch schmeckt fein und tut gut. Ich geb gern noch ganz wenig Kardamom-, Macis- und Zimtpulver mit rein.

Da ich ja immer gerne die Mandel-Reismilch verwendete, hab ich jetzt bei den Alnatura-Produkten Mandelmus entdeckt…

The Golden evening Milk tastes fine and does me good. I like to add a bit powder of cardamom, maces and cinnamon.

Because I always liked to use almond rice milk, I now discovered almond mash at the Alnatura products…

1647 Mandelmus weiß

1648

und heute einen Teelöffel davon in mein morgendliches Müsli getan:

Today I added 1 tsp. of it to my breakfast muesli:

1649 Frühstück

das ja kein Müsli im üblichen Sinne ist. Ich verwende noch dieses Rezept: Frühstück – und experimentiere mit Zusatz von oben erwähnten Gewürzen und Sesam.

It isn’t a muesli in the manner sense. I use already this recipe: Breakfast – and try with adding spices mentioned above and sesame.

Da mir der übliche Kaffee in der Regel zu stark ist, ich den Kaffeegeschmack aber manchmal ganz gerne hab, mache ich mir neuerdings manchmal ein Getränk, das 1:1 aus 80°C heißem Wasser und angewärmter Reismilch besteht, darin zieht Kaffeepulver von 3 oder 4 frisch gemahlenen Kaffeebohnen (in einem Teebeutel), dazu kommt ein schwacher TL Schokopulver

Because I sometimes like the taste of coffee, but the common one normally is to strong for me, I lately make sometimes a drink out of 80°C hot water and warmed rice milk 1:1, leave to draw coffee powder out of 3 or 4 ground coffee beans (within a tea bag) in it, add a slightly tsp. chocolate powder

1650

(Vollrohrzucker mit Kakaopulver) und ein wenig von oben erwähnten Gewürzen der Goldenen Milch.

(brown sugar with cocoa powder) and a bit spices of the Golden Milk mentioned above.

Ich freu mich auf eure Erfahrungen, Ideen, Gefühle und Gedanken zu all dem. Seid ihr auch am Experimentieren? Womit? Was habt ihr Neues für euch entdeckt? Habt ihr Lust auf Veränderung in eurem Leben?

I’m glad about your experiences, ideas, feelings and thoughts about this. Do you experimentalize? What with? What new have you discovered? Do you feel like changing anything in your life?

Advertisements

19 Gedanken zu „Neue „Farben“

  1. Ja, die fettige Zahnbürste und das fettige Waschbecken – da hab ich noch nicht die Lösung gefunden. außer, mich an die Zahnbürste zu gewöhnen und das Waschbecken nach dem Putzen mit nem Microfasertuch auszuwischen. Normale Zahnpasta macht dagegen so kalkige Flecken, so gesehen ist das keine große Umstellung.

    Alnatura hat jetzt Koksmilch auch in kleinen Dosen, die kauf ich inzwischen, die wird mir nicht mehr schlecht. Damit mach icxh supereinfache Curry-Gerichte (ich bin keine großartige Köchin…), indem ich Currypaste anbrate (leider hab ich da noch keine wirklich gute [scharfe!] in Bio-Qualität gefunden), darauf Gemüse oder Spinat, mit Koksmilch ablöschen. Dazu Reis. Mjam. 🙂

    Dein Müsli sieht gut aus!

    Heh, und ‚Macis‘ musste ich nachgucken, das ist Muskat, ja? Das ru ich auch in die Goldene Milch (und in den Kaffee), das ist sehr lecker!

    Gefällt 2 Personen

    • Das beruhigt mich ja, dass du auch noch keine Lösung gefunden hast für die fettige Zahnbürste 😛
      Ich denke, ich werde einfach zweierlei Zahnbürsten bereit halten. Die eine bleibt halt fettig.

      Ich bin auch keine großartige Köchin. Klingt gut, was du beschreibst. Sowas mag ich eben auch. Curry, Gemüse, Kokosmilch…

      Macis ist die MuskatBLÜTE und schmeckt etwas milder als Muskatnuss an sich (obwohl ich auch die mag, z.B. in Grießnockerl).

      Gefällt 2 Personen

  2. Hallo Marion,
    ein ganz interessantes Thema, aber Nichts für mich. Kokos – in welcher Form auch immer – ist nicht mein Ding. Und Mandel eher auch weniger. Und beim Kaffee: Du weißt es ja von meinem Blogpost über mich „alte Kaffeenase“, dass ich ihn gerne stark mag. Aber Deinen Artikel hier habe ich trotzdem mit Interesse gelesen.
    Hab’s fein,
    Pit

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Pit,
      Geschmäcker sind verschieden und du als alter Kaffeeonkel…, da hätt ich mich eher gewundert, wenn du Gefallen an solch exotischen Gewürzvariationen hättest 😛
      Fröhliche Regengrüße aus der Schweiz nach Texas
      Marion

      Gefällt 1 Person

    • Freut mich Tina. Danke für die Idee mit der Verwendung in Saucen. Das werde ich sicherlich auch gerne noch ausprobieren, denn ich hab schon mit der Mandel-Reismilch gemerkt, wie fein sich das in manchen Saucen (für meinen Geschmack) macht.
      Lieben Gruß auch an dich
      Marion

      Gefällt 1 Person

    • Ohne Gewähr meinerseits 😉
      Zahngesundheit ist eine komplexe Angelegenheit, ich möchte da echt kein Ratgeber sein. Und ob gehärtetes Kokosfett sich dafür eignet…, keine Ahnung. Schau einfach, was für dich passt, wie es sich anfühlt und was du vertreten kannst.
      LG, Marion

      Gefällt 2 Personen

    • Mach dich wirklich schlau, es heißt, gehärtetes Kokosfett ist nicht gesund.
      Es wird auf vielen Seiten im Netz ausdrücklich ungehärtetes Kokosfett empfohlen.

      Hm, apropos, ich merk grad, dass ich mir viele Gedanken mach, seit ich diesen Zähneputzen-Artikel gepostet hab. Worin ich ja quasi ne Empfehlung abgebe.
      Und dann fallen mir die vielen Blogs ein, die Produkte testen und euphorisch weiterempfehlen, die ihnen umsonst von den Herstellern zur Verfügung gestellt werden, und dann erinnere ich ich wieder dran, dass wir hier selber entscheiden müssen und können, was wir glauben wollen und was nicht. 🙂

      Gefällt 1 Person

Dein Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s