München Weihnacht 2015 / der 24. und Ausklang

Am 24. zog ich nach einem Wannenbad – während dem mein Sohn den Baum schmückte – nochmal los Richtung Stadt. Ich hatte ausreichend Zeit und der Schneidergang vom Tag davor stellte mich noch nicht zufrieden. Das musste doch noch anders gehen.

Und ja, ich wurde fündig. Kaufte noch ein Geschenk von den Wunschlisten und fand zusätzliche hübsche Kleinigkeiten, als Geschenke und für mich.

Da das Kaufhaus, in dem ich unterwegs war, einen kostenlosen Geschenke-Einpackservice anbot, stellte ich mich in die Schlange. Tatsächlich kamen da Leute mit mehreren Riesen-Plastiktüten voller Artikel, die sie ALLE einzeln eingepackt haben wollten. Oder auch Kunden, die zu zweit waren, einer in der Schlange stand und der andere derweil zusätzlich noch eifrig Riesen-Teile einkaufte, die alle mit eingepackt werden sollten. Könnt ihr euch vielleicht vorstellen, wie lange das Abfertigen eines einzigen Kunden dauerte, wie langsam sich die Schlange bewegte und wie die Gesichter immer länger wurden?

Zwei Verkäuferinnen packten mit wirklich unglaublicher Geduld und Sorgfalt alles ein, ohne jegliche Hektik, im Gegenteil. Geschenkpapier und Schleifenfarbe konnten ausgesucht werden, tolle Sache.

Was mich mit der Zeit in dieser Schlange sauer machte war nicht das Warten, ich hatte ausreichend Zeit. Hätte ich sie nicht gehabt, hätte ich mich fürs selbst Verpacken entschieden. Sauer gemacht haben mich erstens Leute, die einander anzischten wegen der Frage, wer nun als Nächster dran käme und sich danach giftige Blicke zuwaren. Zweitens Leute, die mit ihrem Sauregurken-Gesicht an die Reihe kamen, sich alles ohne jegliche Freude einpacken ließen und am Schluss einfach davon latschten und es nicht mal nötig fanden, sich in irgendeiner Form zu bedanken. Buhh…

Ich hatte zwar nur zwei kleine Teile zum Einpacken. Dafür fanden wir aber eine kreative Einpackidee, das wurde ganz hübsch, was ich ihr am Ende auch sagte.

Inzwischen war ich hungrig geworden. Also entschloss ich mich zum Frühstück ganz oben im Kaufhaus mit dem tollen Ausblick, auch wenn es bereits Mittag war und „Frühstück vom Buffet zum Festpreis“ soeben geschlossen worden war.

Auf dem folgenden Foto sieht man hinüber zum Karstadt, der den Raum zwischen Hbf. und Stachus einnimmt.
Die zwei „braunen Türme“ gehören zum Backsteingebäude des Oberlandesgerichts. Darin hab ich nicht nur meine RA-Gehilfenprüfung abgelegt. Darin wurde vor Jahren auch die Berufungsverhandlung zum Sorgerecht für meine Kinder geführt.
Außerdem sieht man die Weihnachtsbeleuchtung vor den Fenstern des Restaurants herunter hängen.

2071 München Weihnacht 2015_Teil 3_24.12.2015, 12.15 Uhr_vom Smartphone

Das große Kuppeldach links im folgenden Foto gehört zum Justizpalast.
Davor mit der Aufschrift „Degussa“ befindet sich das Hotel Königshof, eins der vornehmsten alteingesessenen Häuser Münchens.

2072 Blick auf Justizpalast und Königshof_24.12.2015, 12.16 Uhr_vom Smartphone

Als vom Nachbartisch eine Dame mit ihrer betagten Mutter aufstand, warfen sie über meinen Tisch hinweg einen Blick auf diese Aussicht und ich konnte ihren Wunsch verstehen. Wir kamen ins Gespräch und die Mutter erzählte mir, dass sie letztes Jahr mit einer Freundin das erste Mal im Königshof war, um einen Kaffee zu trinken und ein Kleinteil dazu zu essen und 25 € bezahlte! Ich erwiderte lächelnd, dass ich jetzt weiß, warum ich noch nie drin war 😉

Auf dem folgenden Foto sieht man mittig das beige Gebäude am Lenbachplatz, in dem früher die Börse untergebracht war. Leider war ich nie drin, hatte nur erzählen hören, wie lebhaft es dort mit Zurufen etc. zuging. Wie ich nun nachlas, zog die Börse bereits 2009 von dort aus (siehe).

2073 Mittig das alte Gebäude der Münchner Börse_24.12.2015, 12.25 Uhr_vom Smartphone

Als ich auf der Schwanthaler Höhe im vertrauten Viertel zurück war, fiel mir ein grünes Polizeiauto auf und erinnerte mich an das hier Gesagte zu den Farben der deutschen Polizei 😉

2074 Polizeiauto_24.12.2015, 13.34 Uhr_vom Smartphone

2075 24.12.2015_13.34 Uhr_vom Smartphone

Als die letzten Geschenke bei meinem Sohn unter dem Baum abgelegt waren, ging ich rüber zu meiner Tochter, um ihr zu helfen, die Wohnung Weihnachtsmenü-tauglich zu machen.

Als das erledigt war, begab ich mich nochmal zu meinem Sohn zum frisch Machen und Umziehen. Dabei fiel mir zwischen den Straßenlaternen der bereits fast volle Mond oberhalb der Wolkendecke auf, wunderschön.

2076 Vorvollmond_24.12.2015, 18.09 Uhr_vom Smartphone

Das Essen bei meiner Tochter konnte beginnen.

Als die Bäuche voll waren und wir alles gebührlich hatten setzen lassen, gings wieder zum Baum zur Bescherung.

2077 Weihnachtsbaum_24.12.2015, 21.44 Uhr_vom Smartphone

2078 Geschenke_24.12.2014, 21.44 Uhr_vom Smartphone

Danach saßen wir noch bis spät in die Nacht bei Kinderpunsch, Plätzchen und Lebkuchen zusammen und letztendlich ging ich nochmal mit zu meiner Tochter, die ein Geschenk für jemanden in der Schweiz mitgeben wollte, es aber noch nicht eingepackt hatte. Ihr war nicht klar gewesen war, dass ich am nächsten Vormittag bereits wieder abreise. Als das erledigt war, gings gegen 3 Uhr nachts endlich ins Bett.

Am nächsten Morgen packte ich zusammen. Irgendwie hatte ich gedacht, ich werde die Rückreise mit leichtem Gepäck antreten. Dabei hatte ich aber erstens vergessen, dass ich Geschenke bekomme und zweitens, dass ich Verschiedenes im Internet gekauft und zu meiner Tochter hatte schicken lassen, weil es entweder nicht in die Schweiz verschickt wird oder weil die Preise dafür in D wesentlich günstiger sind. Das alles wollte mit zurück. So trat ich die Rückreise wieder mit reichlich Gepäck an.

Auf der Fähre über den Bodensee kaufte ich mir einen Milchkaffee, den ich da immer besonders lecker finde.

2079 Fähre über den Bodensee_25.12.2015, 14.19 Uhr_vom Smartphone

Das Mädchen rechts im Bild kaute etwas lustlos an ihrem wundervoll aussehenden Riesenstück Käsekuchen. Am liebsten hätte ich gesagt: Du schaffst es nicht? Ich esse gerne fertig 😉

Währenddessen hatte ihr Bruder gefunden, er muss sich unbedingt auch noch was zum Essen holen (rechts im Foto).

2080 Auf der Fähre_25.12.2015, 14.19 Uhr_vom Smartphone

Noch ein Blick in die Ferne…

2081 Blick über den Bodensee_25.12.2015, 14.24 Uhr_vom Smartphone

und dann saß ich wieder im Bus und wartete auf das Anlegen in Konstanz. Ich hatte – wie bei der Hinfahrt – im Doppeldecker den vordersten Platz oben mit toller Sicht erwischt, nur kränkelte ich bereits etwas und schlief sehr viel.

2082 Warten aufs Anlegen in Konstanz_25.12.2015, 14.27 Uhr_vom Smartphone

In Aarau nutzte ich am Bhf. die Gelegenheit der offenen Geschäfte für den Einkauf von frischen Lebensmitteln für das bevorstehende Wochenende, um dann in Schöftland festzustellen, dass ich mich mit dem Anschluss vertan hatte und nun eine halbe Stunde Wartezeit in der Kälte hätte. Da ich bereits kalte Füße hatte, beschloss ich das ganze Gepäck abzustellen und auf und ab zu gehen, um mich warm zu halten. Dabei fiel mir wieder der volle Mond auf.

2083 Vollmond_Schöftland_25.12.2015, 18.17 Uhr_vom Smartphone

2084 Vollmond_Schöftland_25.12.2015, 18.18 Uhr_vom Smartphone

Als ich um 18.45 Uhr in meinem Dorf ankam, leuchtete er ebenfalls vom Himmel. Ich war endlich daheim.

2085 Vollmond_Kirchleerau_25.12.2015, 18.45 Uhr_vom Smartphone

2086 Vollmond_Kirchleerau_25.12.2015, 18.46 Uhr_vom Smartphone

Den nächsten Tag verbrachte ich mit Katzenjammer, ziemlicher Schlappheit und Appetitlosigkeit überwiegend im Bett, erinnerte mich aber gegen Abend im Halbschlaf an die Möglichkeit des Schamanischen Reisens, was prompt umgesetzt wurde.

Dass ich das Netzteil für den Laptop in München vergessen hatte, kam mir zugute. Ich hatte Zeit für mich und die Schau nach innen.

Es folgte ein Sonntag mit dem zweiten Geschenketausch und einem ruhigen, klaren, wichtigen Gespräch, das uns in der Folge auf die nächste Stufe der Treppe führte. Das neue Jahr kann kommen…

Advertisements

4 Gedanken zu „München Weihnacht 2015 / der 24. und Ausklang

    • Danke dir liebe … (wie war nochmal dein Name, Suse?).
      BMWs sind bestimmt feine Autos, ob als Polizeiauto oder nicht 😉

      Ich wünsch dir auch ein frohes und gesundes neues Jahr.
      Lass es dir gut gehen ⭐

      Wir lesen uns… 🙂

      Gefällt 1 Person

Dein Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s