Heimatreise II

All die Jahre, die ich auf der Schwanthalerhöhe in München gewohnt hatte, war an dieser Ecke eine Hypo-Vereinsbank. Stark frequentiert vor allem von jenen, die am Automaten Geld zogen, weil er direkt auf dem Weg zur U-Bahn lag; ich gehörte auch dazu.

Umso überraschter war ich, dass die Bank dort raus ist und eine neue Filiale einer Privatbäckerei hier eröffnet. Das Foto hab ich einen Tag vor Eröffnung gemacht, als sie noch am Einräumen und Herrichten waren.

3379 Neue Wimmer-Filiale_06.07.2016, 14.48 Uhr_Smartphone

Tags drauf, am 7. Juli, wurde eröffnet und bis 9. Juli alles um 50% reduziert verkauft. Das war sicher eine gute Idee, denn an Bäckern mangelt es im Viertel nicht. Irgendein Reiz, die Produkte auszuprobieren, ergibt Sinn. Ich hab mit frischen Semmeln und Käsesahneschnitten zugeschlagen, yamm! Die Qualität der Bäckerei ist mir bereits seit 1981 bekannt, als ich frisch verheiratet nach Altschwabing zog und gleich auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Wimmer-Hauptfiliale war.

Was man hier gar nicht sieht ist, dass die Räumlichkeiten drinnen sehr groß sind, was ich als sehr einladend empfinde. Dass man von zwei Straßenseiten rein gehen kann, erhöht das Gefühl von Offenheit. Die breite großzügige Warentheke mit viel Platz davor befindet sich mittig und an beiden Enden davon gibt es Sitzgelegenheiten, um Kaffee und sonstiges direkt einzunehmen.

Der Ort scheint mir sehr geeignet, die Qualität braucht Konkurrenz nicht zu scheuen, die Öffnungszeiten sind extrem kundenfreundlich, also auch Sa./So., insofern dürfte dies ein gut frequentierter Laden mit Café werden und bleiben. Möglicherweise wird sich ein ganz naher kleiner Laden mit ähnlichem, aber viel kleinerem Angebot, nicht halten können. Die Zeit wird es zeigen…

Danach war ich im Glockenbackviertel unterwegs…

3380 Glockenbach_06.07.2016, 16.44 Uhr_Smartphone

um diesen Laden aufzusuchen.

Das, was mich jemand gebeten hatte in die Schweiz mitzubringen, wurde bestellt und ich konnte es am Samstag abholen, gerade noch rechtzeitig, bevor ich am Sonntag zurück fuhr. Diesen Artikel, ein bestimmtes Harz, bekommt man in der Schweiz scheinbar nur als Großverbraucher, aber nicht für privat.

Die Rückseite des Sparkassengebäudes am Sendlinger-Tor-Platz

3381 Sparkassengebäude Sendlinger-Tor-Platz_06.07.2016, 16.46 Uhr_Smartphone

Der Altstadtring, Blumenstraße, mit Blick auf den Sendlinger-Tor-Platz…

3382 Altstadtring_Blumenstraße_06.07.2016, 16.46 Uhr_Smartphone

Am Abend gingen wir zum gefühlt 13. Italiener im Bereich Schwanthalerhöhe/Westend. Er ist neuer Pächter eines Restaurants in der Bergmannstraße am Gollierplatz, das seit der altersbedingten Aufgabe eines alteingesessenen Griechen ständigen Wechsel verzeichnet.

Was mich hinzog waren einmal die Wochengerichte – mit Ziegenkäse und Birne gefüllte Ravioli in Salbeibutter und irgendwelche speziellen Gnocchi, die Details sind mir entfallen – und andererseits die appetitlich aussehende Riesenpizza, auf einem großen Holzbrett serviert, das ich tags davor im Vorbeigehen auf einem Tisch gesehen hatte. Tatsächlich wurde eine normal bestellte Pizza in dieser Größe und auf diese Art serviert. Der Teig war hauchdünn, aber gut kross. Die Ravioli wurden mit frischen Kräutern in der Butter serviert, ich war sehr zufrieden.

Das war mein Dienstag in München. Fortsetzung folgt…

Advertisements

Dein Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s